Pressespiegel


2014 04 07 mb dog station Artikel aus Klartext-Ne, 07. April 2014
Dog-Station
Hundehäufchen adé – "Pro Osterath" stiftet Dog-Station.
Auch an der Meerbuscher Straße im Osterather Ortskern können Hundehalter jetzt kostenlos Kunststoffbeutel für die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner ziehen – und auch ordnungsgemäß entsorgen.

 
Am Parkplatz neben der Eisdiele gibt es eine neue Dog-Station, gespendet vom Verein "Pro Osterath". Pfiffige Lösung: Friseur Udo Schmitt, der gleich in der Nähe seinen Salon betreibt, bestückt die Station laufend mit neuen Beuteln und schaut nach dem Rechten. "Damit ist alles bestens geregelt", freut sich Manfred Weigand von "Pro Osterath" und lobt die gute Zusammenarbeit mit der Stadt: "Von unserer Idee bis zur Aufstellung der Dog-Station durch die Männer des Bauhofes sind keine sechs Wochen vergangen."

Hundefreund Karl-Gerhard Feierabend, der mit seinen Lieblingen Fritzi und Rasta täglich im Ortskern unterwegs ist, ist ebenso angetan: "Das ist beim Gassigehen eine große Hilfe."


2014 04 07 mb dog station
(von links) Jürgen Bergert und Manfred Weigand von "Pro Osterath", Hundehalter Karl-Gerhard Feierabend mit seinen Lieblingen "Fritz" und "Rasta", Bereichsleiter Michael Betsch und Friseurmeister Udo Schmitt. Foto: Stadt Meerbusch

Michael Betsch, als Servicebereichsleiter auch für den Bauhof und die städtischen Grünflächen verantwortlich, begrüßt die Initiative des Vereins, der die Kosten von rund 800 Euro gern aufbrachte. "Es ist gut, wenn die Bürgerschaft unser Engagement für einen sauberen Ortskern unterstützt." Jetzt hoffen alles Beteiligten, dass die Dog-Station auch rege genutzt wird – beim Beutelziehen und beim Entsorgen der Häufchen. Hintergrund: Immer wieder werden in Meerbusch Hundehalter beobachtet, die die gefüllten Hundekotbeutel im Straßengully entsorgen. Betsch: "Das ist beim besten Willen nicht im Sinne des Erfinders und verstopft obendrein den Kanal."



Quelle/Foto:
Klartext-Ne
pro Osterath
Stadt Meerbusch